Fröhliches Fest – das Wahrzeichen Kirche immer im Blick

Nein, die Sanierung des Wahrzeichens war nicht der Grund für den Exodus auf die Pfarrwiese am Wahlsonntag! Vielmehr war In der Nachbarschaft des Kirchturms und des gerade 10 Jahre alt gewordenen Elisabeth-Hauses der schönste Platz für den großen Erntedank-Gottesdienst, bei dem alle Generationen vertreten waren.
Die Kollekte an einem Erntedanktag gehört natürlich „Brot für die Welt“, denn das unterscheidet die christliche Kirche von manchen Parteien, dass sie mal über den eigenen Kirchturm hinaus an andere denkt.
Apropos eigener Kirchturm: die Arbeiten schreiten voran! Wer neben einem hoffentlich schönen Rundumblick auch einen gewissen Einblick in die Fortschritte gewinnen will, hat dazu am Kerbwochenende wieder mal die Möglichkeit. Denn der Bau-Aufzug wird noch einmal in Bewegung gesetzt und mit einer Spende von 10,- € sind Sie dabei. Es lohnt sich!

In die Erhaltung des Wahrzeichens Kirche zu investieren, lohnt sich auch darüber hinaus. Ihre Spende ist gut angelegt!