Schwer am Schaffen …

Es tut sich was hinter dem Vorhang. Drei Gewerke sind zur Zeit damit beschäftigt, die Schäden am Wahrzeichen Evangelische Kirche zu beheben. Dachdecker am Turm, Maler bei Putzausbesserungen an den Mauern und – siehe Bild – Zimmerleute beim Auswechseln der Balkenköpfe. Mühevoll und zeitraubend ist das Arbeit mit Atemschutzgeräten, weil  die alten Balken mit giftigem Holzschutzmittel getränkt sind.

Mittlerweise spenden dankenswerterweise weiterhin Privatleute und Firmen für die Sanierung des Gebäudes. Wir bitten auch Sie weiter um aktive Unterstützung des Projekts durch Ihre Spenden.